Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

 

für Veranstaltungen, Coachings, firmeninterne Seminare, Workshops sowie Moderationen
der
Christoph Heger, Einfach.Brot.machen, Ölbergring 5, 83620 Feldkirchen-Westerham („Veranstalter“)

 

 

Geltungsbereich

Die nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Rechtsgeschäfte des Veranstalters für vorstehend genannte Leistungen gegenüber seinem Vertragspartner, nachstehend "Teilnehmer" genannt. Es gelten die jeweils zum Zeitpunkt der Buchung gültigen AGB für Seminare

 

Abschluss des Vertrages

Die Teilnahme setzt die ordnungsgemäße Anmeldung und Teilnahmebestätigung voraus. Die Teilnahme beginnt immer mit Seminarbeginn auch bei späterem Einstieg. Die Anmeldung verpflichtet zur Zahlung der Seminargebühr gemäß Beschreibung.

 

Datenschutz

Die der Christoph Heger Einfach.Brot.machen übermittelten personenbezogenen Daten werden digital zu Verwaltungszwecken gespeichert und verarbeitet. Mit der Anmeldung zu einer Veranstaltung erklärt sich der Teilnehmer mit der Erhebung, Speicherung und Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten einverstanden. Eine Verwendung findet innerhalb der geltenden rechtlichen Grenzen statt, um den Teilnehmern postalisch, per E-Mail oder telefonisch Informationen über gebuchte und weitere Angebote des Veranstalters zukommen zu lassen.

 

Die Verwendung der Daten erfolgt, soweit hierfür eine Einwilligung besteht. Ein Widerspruch gegen die Datennutzung für Zwecke der Werbung oder der Ansprache ist jederzeit schriftlich oder per E-Mail gegenüber

Christoph Heger

Einfach.Brot.machen

Ölbergring 5

83620 Feldkirchen-Westerham

Email: brot@christophheger.de

 

möglich.

 

Die Namens- und Anschriftendaten können über eine Teilnehmerliste den anderen Veranstaltungsteilnehmern zugänglich gemacht werden.

 

Foto- und / oder Filmaufnahmen

Der Teilnehmer erklärt sich damit einverstanden, dass im Rahmen der Veranstaltung Bilder und / oder Videos von den Teilnehmern angefertigt und zur Veröffentlichung auf der Internetseite, den Social Media Kanälen (Instagram, Facebook, Twitter und ähnliche), sowie in (Print-)Publikationen der Christoph Heger Einfach.Brot.machen verwendet und zu diesem Zweck auch abgespeichert werden dürfen. Fotos und / oder Videos dienen ausschließlich der Öffentlichkeitsarbeit des Veranstalters (Einwilligung nach § 22 Kunsturhebergesetz (KUG). Die Veröffentlichung ausgewählter Bilddateien in der vorstehend genannten Form ist für die Öffentlichkeitsarbeit des Veranstalters erforderlich und dient damit der Wahrnehmung berechtigter Interessen der Beteiligten (Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f DSGVO). Vorbehaltlich eines Widerrufs des / der Betroffenen werden diese auf unbestimmte Zeit zweckgebunden gespeichert. Die Einwilligung zur Verarbeitung der Fotos und / oder Videos kann jederzeit für die Zukunft widerrufen werden. Die Rechtmäßigkeit, der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung wird durch diesen nicht berührt.

 

Die Betroffenenrechte Art. 15 bis 21 DSGVO, Recht auf Auskunft der gespeicherten Daten, Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung, Recht auf Datenübertragbarkeit bleiben im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben bestehen.

 

Anmeldebestätigung

Sie erhalten nach Eingang Ihrer Anmeldung eine schriftliche Bestätigung. Der Veranstalter behält sich vor, das Seminar / die Veranstaltung vor Beginn, auch kurzfristig aus wichtigem Grund zu stornieren. Wichtige Gründe können u.a. sein: Krankheit des Dozenten, zu geringe Teilnehmerzahl. In diesem Fall ist der Veranstalter nur zur Erstattung bereits gezahlter Seminargebühren verpflichtet. Weitergehende Ersatzzahlung zum Beispiel für Übernachtungskosten, Stornierungskosten für Hotels, Verkehrsmittel etc. sind ausgeschlossen.

 

Widerrufsrecht / Widerrufsbelehrung

Der Teilnehmer hat, sofern er Verbraucher ist, das Recht, die Anmeldung innerhalb von 14 Tagen ab dem Datum der Anmeldung ohne Angabe von Gründen in schriftlicher Form (Brief, Fax, E-Mail) zu widerrufen.

 

Die Frist beginnt mit Erhalt der Widerrufsbelehrung in Textform. Stornierungsgebühren werden hierfür bei Verbrauchern nicht erhoben.

Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs an:

 

Christoph Heger Einfach.Brot.machen

Ölbergring 5

83620 Feldkirchen-Westerham

Email: brot@christophheger.de

 

Leistungen

Der Veranstalter verpflichtet sich zu den Leistungen gemäß der einzelnen Seminarbeschreibungen.

 

Unterkunft

Notwendige oder gewünschte Hotelreservierungen sind vom Teilnehmer selbst vorzunehmen. Auf Wunsch informiert der Veranstalter nach Möglichkeit gern über Unterkunftsmöglichkeiten am Seminarort.

 

Wechsel des Dozenten und des Unterrichtsortes

Ein Wechsel des / der Dozenten oder des Unterrichtsraumes am gleichen Seminarort berechtigt den Teilnehmer weder zum Rücktritt noch zur Minderung des Entgelts.

 

Stornierung der Anmeldung oder fehlende Teilnahme

Sollte der Teilnehmer nicht am Seminar teilnehmen können oder die Leistung nicht in Anspruch nehmen, so entstehen dem Teilnehmer keine Kosten, wenn der Veranstalter spätestens zwei Wochen vor Beginn des Seminars eine schriftliche Abmeldung vom Teilnehmer erhält. Geht dem Veranstalter die schriftliche Abmeldung bis spätestens eine Woche vor Beginn des Seminars zu, berechnet der Veranstalter dem Teilnehmer eine Stornierungsgebühr von 50% der Seminargebühr. Bei späterer Abmeldung ist die volle Seminargebühr zur Zahlung fällig. Sollte der Seminarplatz durch eine Person auf der Warteliste besetzt werden, entsteht für den fehlenden Teilnehmer lediglich eine Verwaltungsgebühr von 25 % der Seminargebühr, jedoch maximal 75 EUR. Die Stornierung muss schriftlich per Einschreiben mit Rückschein erfolgen. Maßgeblicher Zeitpunkt für die Stornierungserklärung ist der Zeitpunkt des Einganges bei der Postanschrift des Veranstalters. Es steht dem Teilnehmer jedoch frei, einen Ersatzteilnehmer in das Seminar zu entsenden. Dies gilt nicht für Seminare, die aus mehreren Seminartagen die zeitlich getrennt sind, bestehen sofern der Ersatzteilnehmer nicht bereits zum ersten Seminartermin nachrückt. Wenn der Teilnehmer innerhalb von drei Monaten nach Abmeldung an einem Seminar des Veranstalters teilnimmt, ermäßigt sich die Seminargebühr um die vom Teilnehmer gezahlte Stornierungsgebühr.

Zahlung

Die Höhe der Seminargebühr ist der jeweiligen Seminarbeschreibung zu entnehmen. Alle Preise sind inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer angegeben. Sämtliche Zahlungen sind innerhalb der auf der Rechnung angegebenen Frist nach Rechnungsstellung ohne jeden Abzug fällig. Bei Überschreitung der Zahlungstermine steht dem Veranstalter ohne weitere Mahnung ein Anspruch auf Verzugszinsen in Höhe von 2,0 % über dem Referenzzinssatz der Europäischen Zentralbank zu. Das Recht zur Geltendmachung eines darüberhinausgehenden Schadens bleibt unberührt.

 

Die Seminargebühr ist spätestens eine Woche vor Beginn des Seminars auf das Konto des Veranstalters zu überweisen. Ist die Seminargebühr bis zu diesem Zeitpunkt nicht auf dem Konto eingegangen, so hat der Veranstalter das Recht den Teilnehmer vom Seminar ohne weitere Angabe von Gründen durch eine entsprechende Information in Textform auszuschließen.

 

Teilnehmerzahl

Zur effizienten Durchführung des Seminars und zur Einhaltung eines hohen Qualitätsstandards ist die Zahl der Teilnehmer pro Seminartermin begrenzt. Die mögliche maximale Teilnehmerzahl zu jedem einzelnen Seminar ist aus der jeweiligen Seminarbeschreibung ersichtlich.  Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs beim Veranstalter berücksichtigt. Wir empfehlen Ihnen daher eine frühzeitige Anmeldung. Bei Überschreitung der Teilnehmerzahl besteht keine Gewähr mehr für die Aufnahme.

 

Teilnehmerpflichten

Der / die Teilnehmer/in verpflichtet sich, über die ihm / ihr während eines Seminars bekannt gewordenen vertraulichen Informationen anderer Teilnehmer stillschweigen gegenüber Dritten zu wahren. Weiterhin verpflichten sich die Teilnehmer in angemessener Weise an den Arbeiten während eines Seminars mit zu arbeiten.

 

Allgemeine Teilnahmebedingungen

Der Teilnehmer verhält sich vertragswidrig, wenn er ungeachtet einer Abmahnung die Veranstaltung nachhaltig stört, oder wenn er sich in erheblichem Maße entgegen der Guten Sitten verhält, so dass ein reibungsloser Ablauf der Veranstaltung nicht gewährleistet werden kann.

In diesem Fall behält sich der Veranstalter vor, den Teilnehmer von der Veranstaltung auszuschließen. Der Veranstalter behält sich weiter vor, die volle Teilnahmegebühr in Rechnung zu stellen. Der Nachweis eines geringeren Aufwandes bleibt dem Teilnehmer unbenommen.

 

Der Seminarleiter / Coach / Trainer ist gegenüber den Teilnehmern für die Dauer und im Rahmen der Veranstaltung weisungsbefugt.

 

Die Teilnehmer verpflichten sich während des Seminars / der Veranstaltung, nicht unter Einfluss von Alkohol oder sonstigen Betäubungsmitteln zu stehen, die die Reaktionsfähigkeit und das Körperbefinden beeinträchtigen können. Bei Verstößen hiergegen ist der Veranstalter berechtigt, den Teilnehmer von der Veranstaltung auszuschließen.

 

Rechtzeitige vor der Veranstaltung wird der Teilnehmer eigenverantwortlich den Veranstalter bzw. den Trainer / Coach / Seminarleiter des Veranstalters über gesundheitliche Probleme und etwaige Erkrankungen (z.B. Allergien, Unverträglichkeiten) informieren, damit der entsprechende Teilnehmer bestmöglich vor Schaden bewahrt werden kann. Bei erkennbaren gesundheitlichen Problemen ist der Veranstalter berechtigt, den betreffenden Teilnehmer von der Veranstaltung auszuschließen. Der Veranstalter behält sich vor, die volle Teilnahmegebühr in Rechnung zu stellen. Der Nachweis eines geringeren Aufwandes bleibt dem Teilnehmer unbenommen.

 

Veranstaltungen und Seminare, die im sogenannten Outdoor-Bereich stattfinden, sind nie ohne ein Restrisiko. Gegen einen Unfall und für die Bergung ist jeder Teilnehmer nur im Rahmen seiner eigenen Unfallversicherung versichert. Der Veranstalter empfiehlt dem Teilnehmer, die Abdeckung der Veranstaltung durch die Bedingungen seiner jeweiligen Versicherung zu prüfen.

 

Werbemassnahme der Teilnehmer sind grundsätzlich während der gesamten Seminardauer untersagt und führen zum sofortigen Ausschluss aus dem Seminar / der Veranstaltung.

 

Nutzungsrechte

Seminare, Vorträge und Veranstaltungsunterlagen sind durch das Urheberrechtsgesetz geschützt. Das Fotografieren, Filmen und Mitschneiden auf Speichermedien jeglicher Art ist in Veranstaltungen nicht gestattet.

 

Veranstaltungsunterlagen, welche dem Teilnehmer anlässlich der Veranstaltung zur Verfügung gestellt werden, dürfen ohne schriftliche Genehmigung des Veranstalters in keiner Weise vervielfältigt, verbreitet, verwertet, öffentlich zugänglich oder in sonstiger Weise genutzt oder verändert werden.

Nutzungsrechte werden nur durch ausdrückliche schriftliche Genehmigung übertragen.

 

Jeder Teilnehmer darf die ihm bereitgestellten Seminarunterlagen für seine persönliche Verwendung verwenden, auch mehrfach. Eine Vervielfältigung jeglicher Art, sowie die Nutzung, der Verkauf und / oder die Weitergabe an Dritte ist ohne ausdrückliche Genehmigung in Textform des Veranstalters untersagt.

 

Haftung des Veranstalters

Der Veranstalter haftet in Fällen des Vorsatzes oder der groben Fahrlässigkeit nach den gesetzlichen Bestimmungen. Der Veranstalter haftet für Personen- und Sachschäden nur bei grober Fahrlässigkeit sowie bei fahrlässiger Verletzung wesentlicher Pflichten. Im Übrigen haftet der Veranstalter oder dessen Erfüllungsgehilfen (externe Dozenten) nicht. Der Schadensersatzanspruch für die fahrlässige Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist jedoch auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt, soweit nicht wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit gehaftet wird. Für das Verschulden von Erfüllungsgehilfen (externe Dozenten) und Vertretern haftet der Veranstalter in demselben Umfang.

 

Die Regelung des vorstehenden Absatzes erstreckt sich auf Schadensersatz neben der Leistung, den Schadensersatz statt der Leistung und den Ersatzanspruch wegen vergeblicher Aufwendungen, gleich aus welchem Rechtsgrund, einschließlich der Haftung wegen Mängeln, Verzugs oder Unmöglichkeit.

 

Gerichtsstand und Erfüllungsort

Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Als Erfüllungsort und Gerichtsstand wird, soweit gesetzlich zulässig, Rosenheim / Oberbayern vereinbart.

 

Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Klauseln dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder sollte der Vertrag eine Lücke enthalten, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Vertragsklauseln oder Teile dieser Klauseln unberührt. An die Stelle der unwirksamen oder fehlenden Bestimmungen treten die einschlägigen gesetzlichen Vorschriften.

 

AGB Stand 04/2019

Kontakt

Christoph Heger

0173/35 12 770

  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon

© 2020 Christoph Heger

  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon