Suche

Backen mit Kindern Osterlamm



Traditionell endet die Fastenzeit nach 40 Tagen in der Nacht auf Karfreitag. Die Zeit des Verzichts und der Askese sind geschafft!

Früher wurde zu diesem Anlass ein Lamm geschlachtet und erst mal richtig geschlemmt.

Als Symbol für diese Schlemmerei werden heutzutage meist gebackene Osterlämmer verzehrt. In fast jedem Haushalt steht es zum Osterfrühstück auf dem Tisch.

So auch bei uns!


Für die Sandmasse:


120 Gramm weiche Butter

120 Gramm Zucker

2 Stück Eier

1 Stück Eigelb

120 Gramm Weizenmehl Type 405 oder Type 550 (Infos zu den Typenzahlen finden Sie hier)

1 Teelöfel Backpulver

etwas Abrieb einer BIO Zitrone

1 Stück Vanilleschote


Für die Form:


etwas weiche Butter

20 Gramm Weizenmehl Type 405 oder

40 Gramm Haselnüsse gemahlen


Zum Dekorieren:


Puderzucker



Herstellung:


Für die Masse, die Butter und den Zucker zusammen mit Zitrone und dem Mark der Vanilleschote mit dem Handrührgerät oder der Küchenmaschine leicht schaumig rühren. TIPP: Die ausgekratzte Vanilleschote stecken Sie in ein Glas mit Zucker. So stellen Sie sich Ihren eigenen Vanillezucker her!


Jetzt zuerst das Eigelb und dann die Eier nach und nach in 3 Schritten unter die Butter-Zucker-Masse rühren.


Zum Schluss das Mehl mit dem Backpulver vermischen und kurz in die Masse einrühren.


Die Backform buttern und mit Mehl, bzw, Haselnüssen bestreuen. Dadurch bäckt das Lamm nicht fest. Masse einfüllen und ab damit in den Ofen!


Bei 180°C Umluft für ca. 40 Minuten backen. Danach 10 Minuten auskühlen lassen und anschließend vorsichtig aus der Form lösen.


Nachdem das Lamm komplett abgekühlt ist, mit Puderzucker bestreuen.


Wir wünschen Ihnen ein schönes Osterfest!


Elsa und Daniel

26 Ansichten

Kontakt

Christoph Heger

0173/35 12 770

  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon

© 2020 Christoph Heger

  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon