Suche

Backen mit Kindern Teig-Mäuse

Aktualisiert: 30. März 2020



Neben den Plätzchen in der Weihnachtszeit backt meine kleine Elsa am liebsten Hefeteig-Mäuse. Die fluffigen Tierchen sind bei uns mittlerweile zur Tradition beim Osterfrühstück mit Oma und Opa geworden. Doch auch unter dem Jahr, backen wir sie des Öfteren.


Als Basis haben wir einen leichten Hefeteig verwendet. „Leicht“ bedeutet, dass nur wenig Butter und Zucker im Teig ist. Er ist auch für andere Gebäcke wie Rosinenzopf oder als Grundteig für Zwetschen Datschi gut geeignet ist.


Hier zum Rezept: Ergibt 10 Mäuse


500 Gramm Weizenmehl 550 40 Gramm Butter 20 Gramm Zucker 10 Gramm Hefe 8 Gramm Salz 270 Gramm Milch lauwarm


Zum Fertigmachen:


1 Stück Ei

1 Prise Salz

Mandeln gehackt oder Rosinen


Alle Zutaten für 8 Minuten langsam und 5 Minuten schnell kneten.

An einem warmen Platz in der Küche für 45 Minuten abgedeckt mit einem Küchentuch stehen lassen.

Danach den Teig in 10 gleich große Stücke teilen und zu Kugeln formen.

Danach etwas länglich rollen.



Mit einer Schere die Ohren einschneiden und Rosinen oder Mandelstückchen für die Augen eindrücken.



Auf ein Backblech mit Backpapier legen und für 45 Minuten abgedeckt in der Küche stehen lassen. Sie sollen in dieser Zeit doppelt so groß werden!


Mit einem verquirltem Ei und einem Pinsel abstreichen. TIPP: Eine Prise Salz in das Ei geben. So wird es fließfähiger und lässt sich schöner verstreichen.


Bei 185°C Umluft für 13 Minuten backen.


Und jetzt ab damit zu Oma und Opa


Elsa und Christoph



105 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen